Wir arbeiten in multiprofessionellen Teams. Gemeinsam mit Ärzten, Psychologen und Therapeuten  entwickeln wir Förderziele und Rückführungsmaßnahmen für unsere Schüler. 
Wir arbeiten in multiprofessionellen Teams. Gemeinsam mit Ärzten, Psychologen und Therapeuten  entwickeln wir Förderziele und Rückführungsmaßnahmen für unsere Schüler. 
© Christophorusschule Krefeld 2015
Christophorusschule
Städtische Schule für Kranke in Krefeld
Home Über uns Standorte Team Leistungen Aktuelles Service Kontakt

Aktuelles

Unterrichtsvorhaben und Projekte

Weihnachtskarten 2017

Auch in diesem Jahr gestaltete die Christophorusschule im Rahmen  eines stations- und lerngruppenübergreifendem Projektes die  Weihnachtskarten für unsere Kooperationspartner. Jeder Schüler  gestaltete hierbei eine Schneeflocke als Scherenschnitt. Mit vielen  dieser Scherenschnitte wurde digital eine Weihnachtskarte  zusammengestellt, professionell gedruckt und an unsere  Kooperationspartner verschickt.

Mit der Jugendstation zur Schulkinowoche NRW

Am 26.01.18 besuchte die Station TK2 der Tagesklinik Krefeld der  LVR-Klinik Viersen die Schulkinowochen NRW! Im CINEMAXX Krefeld wurde der Film THE CIRCLE mit Emma Watson  und Tom Hanks gezeigt (www.visionkino.de/filmtipps/filmtipp/  movies/show/Movies/all/the-circle/). In den nächsten Tagen ergaben sich spannende, emotionale und  nachdenkliche Diskussionen. Und eins wurde allen deutlich: Längst  nicht alles im Film ist Utopie. Wir befinden uns mitten in einer  Verschiebung des privaten und öffentlichen Raumes, der eine mehr,  der andere weniger. Nächstes Jahr machen wir bestimmt wieder mit! 

Einmal selber ein Schriftsteller sein

Einige unser onkologisch erkrankten Schüler haben im  Deutschunterricht ein eigenes Buch über “Den kleinen Pinguin Pikus”  geschrieben. Der kleine Pinguin Pikus reist um die ganze Welt: Er  startet am Nordpol, treibt auf seiner Eisscholle durch das Meer zu  verschiedenen Orten wie z.B. den Bergen, dem Dschungel und landet  auch im HELIOS-Klinikum Krefeld. Die Schüler des 2. Schuljahres  haben hierbei zu Bildern geschrieben und auch eigene Fotos im  Krankenhaus gemacht. So ließen sie den kleinen Pinguin Pikus viele  Geschichten erleben, die auch für zukünftige Schüler wertvoll sein  könnten. Schließlich wurde das Buch in einer kleinen Stückzahl  vervielfältigt und an Familienmitgliedern und Freunde verschenkt.